Rehasport

Vom Arzt verordnet – von den Kassen bezahlt!

Reha-Sport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen von Ihrem Arzt verordnet werden.

Nach einer abgeschlossenen Therapiemaßnahmen oder als Ergänzung zu einer solchen hilft der Rehasport, den Behandlungserfolg mittels weiterführendem Training zu stabilisieren.

Reha-Sport wird in Form von Gruppenkursen mit Betreuung durchgeführt und kann bei folgenden Beschwerden helfen:
Rückenbeschwerden, Osteoporose, Adipositas (Fettleibigkeit), Gelenkbeschwerden, Diabetes, Schlaganfall, Inkontinenz, Arthrose, Parkinson.

Das B9! Vital ist spezialisert auf orthopädische Beschwerden, die durch Bewegung verbessert werden können.

Reha-Sport kann unabhängig von einer Studiomitgliedschaft genutzt werden, die Verordnung kann von jedem niedergelassenen Arzt ausgestellt werden. Die Verordnung nach §44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. In der Regel umfasst die Reha-Sport-Maßnahme 50 Einheiten in einem Zeitraum von 18 Monaten.

Ablauf von RehaVitalisPlus

Weitere Details zum Reha-Sport entnehmen Sie bitte folgendem Link: www.rehavitalisplus.de

Eine umfangreiche Eingangsdiagnose und die permanente Betreuung führt ein von den Krankenkassen zugelassener Rehasporttrainer durch. Rehabilitationssport im Rahmen von Basiskursen ist grundsätzlich kostenfrei. Die Kurse sind betreuungspflichtig und daher an feste Zeiten gebunden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, durch freiwillige Zusatzleistungen zur Basisverordnung den Trainingserfolg zu optimieren. Unsere Reha-Experten Markus Friesdorf und Nicole Wiedemeyer werden Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch mögliche Optionen näher erläutern und individuell auf Sie abstimmen.

» Weitere Informationen zu Zusatzleistungen

Jetzt anrufen und
Termin vereinbaren!

Telefon: 0228 / 24 214 24

Für Kurs-Absagen wählen Sie bitte

Telefon: 0228 / 24 214 26